Der große Eis-Test mit Nelson Müller

Der große Eis-Test mit Nelson Müller

Leider ist es wohl so: Der gedankliche Fokus von Journalisten liegt darauf Aufregung und Skandale zu schaffen. Eine Abbildung in der Sendung „Langnese, Schöller & Co. Der große Eis-Test mit Nelson Müller“ ist da ein schönes Beispiel.

Disclaimer

Es kann natürlich auch sein, dass es sich um einen besonders blöden Fehler in der Sachkunde handelt, aber ich persönlich frage mich schon, warum diese Fehler immer in Richtung Aufregung und Skandal gehen. Die Sendung enthält noch andere grobe Fehler pro Aufregung.

Vorbemerkung

Eine Strecke, die um 50 % schrumpft ist hinterher halb so lang, wie vorher.

Bei einer Fläche, die um 50 % schrumpft gibt es schon unendlich viele Möglichkeiten. Zum Beispiel könnte sie gleich breit bleiben, aber in der Höhe auf 50% schrumpfen. Sie könnte auch gleich hoch bleiben und in der Breite auf 50% schrumpfen. Will man die Fläche gleichmäßig schrumpfen, wird sie natürlich nicht halb so hoch und halb so breit, dann hätte sie nur noch ein Viertel der ursprünglichen Fläche.

Ist zwar logisch, trotzdem mit Rechnung:

    \[A_{0}=a b\]

Gleichmäßige Schrumpfung um einen Faktor p führt zu einer um den Faktor f veränderten Länge und um den selben Faktor f veränderten Breite:

    \[p A_{0}=f a f b \iff p A_{0}=f^{2} A_{0}  \iff f=\sqrt[2]{p} \]

Ist ja eigentlich auch klar. Halbe Seiten ergeben ein Viertel der Fläche. Soll die Fläche also auf eine Hälfte schrumpfen, müssen die Seiten um 30 % schrumpfen.

Für einen Quader  ist die Sache dann auch trivial:

    \[ f=\sqrt[3]{p} \]

Also: Quader halb so groß: Seiten um 20 % geschrumpft.

Der Filmausschnitt

Und mit Bildern

Oben immer das Original vom ZDF, unten, wie es aussieht, wenn man rechnen kann und mit weniger spektakulärem Entsetzen leben kann.


Tags assigned to this article:
EssenOptische TäuschungVideo

Related Articles

Teekanne Frio Erdbeer-Orange

Das Begutachten von Tees unter dem Mikroskop ist eine klassische Untersuchung, die in Apotheken (zumindest früher mal) regelmäßig durchgeführt wurde. Mal sehen, wie ein moderner Tee sich dabei so macht 🙂

Senf Fluoreszenz

In meinem Artikel „Wasabi – echtes von unechtem unterscheiden” habe ich die Fluoreszenz von Senf erwähnt. Peter Meier berichtete dann in

Konturen betonen: Hochpass

Seit ich das Hervorheben von Konturen durch einen Hochpass-Filter in Photoshop zum ersten mal gesehen habe, bin ich recht begeistert und wende die Methode häufig an. Ob eine Anleitung mehr dem Internet schadet? Kaum!

Styropor mit Klettband

Ich teste Epoxid, Polyurethan und PVAc-Weißleim: Womit kann ich am besten Klettband auf Styropor kleben – vermutlich einer der schwierigsten Klebenfälle überhaupt.

Labortaschenrechner

Aus der Kombination von Mathematica und Wolfram Alpha ergibt sich ein extrem mächtiges Werkzeug. Ich beute die Kombination heute als skurril mächtigen Labortaschenrechner und gebe das Ergebnis halbautomatisch auf einen Etikettendrucker.

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*