Großaufnahme MagSafe: Defekter Widerstand

Großaufnahme MagSafe: Defekter Widerstand

Der defekte Widerstand aus dem Magsafe Netzteil: Großaufnahme und 3D-Animation. Außerdem zeige ich euch, wie hartnäckig das Lot auf der Platine ist und wie ich den Widerstand dennoch ausgelötet bekomme.

Auslöten

Vermutlich hat Apple genau wegen solcher Schäden ein Lötzinn vorgesehen, dass ziemlich hitzebeständig ist, mit 400 °C Heißluft sollte sich eigentlich jedes Lötzinn ganz gut verflüssigen lassen (Siehe auch Test mit bleifreier Paste beim Test der Heißluftstation).

Ist ja auch nicht schlecht, wenn selbst sich zerstörende Bauteile sich nicht entlöten können. Herumliegende Metallfetzen können ja sonst schnell weitere Schäden verursachen.

Falls du so entlötest, wie ich es in dem Video mache, musst du alle Lötzinnreste entfernen, bevor du neu verlötest, sonst hast du danach keine ordentlichen, dauerhaft stabilen Lötstellen mehr!

Der defekte Widerstand – „3D”

Die Großaufnahme habe ich, wegen der zu geringen Tiefenschärfe am Mikroskop, bei hohen Auflösungen, mit Hilfe des so genannten Fokus-Stacking gemacht. Dabei entsteht als Abfallprodukt ein dreidimensionales Gittermodell des Objektes, dass ich euch hier mal als Video zeige. Etwas mehr zum Fokus-Stacking findest du in meinem Beitrag „Lötzinn im Querschnitt” (Link rechts in „Verwandte Artikel”).

Der defekte Widerstand – Großaufnahme

Was gibt es zu sehen

  • Beachte auf der linken Seite, wie der Decklack geschmolzen ist und Wellen wirft
  • In dem Krater kannst du schön einen Teil des Schichten-Aufbaus sehen: Trägersubstrat (weiß), die metallisch glänzende Widerstandsschicht und der Decklack (blau)
  • In dem Krater kannst du kleine Perlen von geschmolzenem Widerstands-Material erkennen
  • Interessant ist, dass es im Krater einen Bereich mit degeneriertem organischem Material gibt. Vielleicht war die Widerstandsschicht aufgeklebt? Oder auf ein organisches Substrat aufgebracht? Jedenfalls scheint die große Hitzeentwicklung die organische Schicht verdampft zu haben und in Folge der Gasentwicklung ist ein größerer Teil der Widerstandsschicht herausgebrochen und weggeschleudert worden
  • Deswegen gibt es am Rand des Kraters auch so extrem scharfe Bruchkanten

Die Aufnahme

  • Klicken um reinzuzoomen
  • Alt-Klick um rauszusoomen
  • Mit gedrückter Maustaste verschieben

No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*