Online: Chemikalien-Etiketten

Online: Chemikalien-Etiketten

Bei vielen Fricklern gibt es ja die eine oder andere Chemikalie. Sei es Entwickler für Platinen, Ethanol zum Putzen, oder Abfälle von Nitroverdünner. Hier beschreibe ich ein kleines online-Programm zum Beschriften von Chemikalienflaschen, das ich geschrieben habe.

[attention]Das Etikettentool Haz-O-Mat findest du oben in der Navigation![/attention]

Etiketten

Chemikalien sind bei uns im Privatfrickler Bereich – meiner Meinung nach – eine unterschätzte Gefahrenquelle! Klar, eine gekaufte Chemikalie ist oft ganz gut beschriftet, aber schon wenn du aus de, gekauften Ätznatron einen Entwickler ansetzt, lässig mit Edding „Platinenentwickler” auf die griffbereite leere Colaflasche schreibst, ist ein ernster Unfall näher gerückt, als du denkst.

Mein ehemaliger Kollege Hong Ghi Zhan hätte mich beinahe gekillt, weil er in eine leere Salzsäureflasche Abfälle von Zyankali gegeben hat, aber das Etikett nicht geändert hat. Es gab nur zwei kleine chinesische Schriftzeichen in der linken oberen Ecke, die ich nicht nur übersehen habe, ich hätte sie auch nicht verstanden.

Jedenfalls habe ich die Salzsäure Marke Hong Ghi (also das Zyankali) zu anderer Salzsäure (Rest aus fast leerer Flasche) gegeben und wunderte mich nicht schlecht, wie heftig Salzsäure bei Zugabe von Salzsäure schäumen kann. Der Schaum – das entstandene Gas – war natürlich Blausäure, mit Sicherheit eine tödliche Erfahrung. Wenn ich wegen der anwesenden Studenten nicht vorbildlich im Abzug gearbeitet hätte, wärs das gewesen. Nur wegen des Etiketts!

Ein anderes Beispiel sind Chemikalien, die einfach nicht richtig beschriftet sind. Ich habe schon mal einen krebserregenden Indikator geliefert bekommen, einfach in einem Beutel mit der Aufschrift 100 g. Fertig.

Anderes Beispiel: ein anderer Bastler gibt dir eine Portion NaOH in einer Krautsalat Dose, als ihr euch im Hackerspace trefft.

In diesen Fällen sind die 0,02 € für ein ordentliches Etikett eine geniale Investition, vor allem, wenn es sehr wenig Arbeit macht.

Doppelter Nutzen

Für mich hat mein kleines Programm noch einen zweiten Vorteil: Wenn zu deiner Chemikalie Daten vorliegen, bekommst du automatisch noch eine Sicherheits-Recherche mitgeliefert und aufgedruckt.

Programm

Features

Alle Features der Etiketten stehen dir sowohl über das „automatische Ausfüllen” als auch über manuelles Editieren der Daten zur Verfügung:

  • Zwei verschiedene Vorlagen, die eine für mehr Platz für Gefahrenhinweise und mit einer Fußzeile für den Inverkehrbringer oder einen Standplatz oder eine Mengenangabe, die andere für weniger Text, dafür bis zu 5 Gefahrensymbole und mehr Platz für den Namen der Chemikalie, den du dann auch zum Beispiel größer drucken kannst.
  • Optionen für die Schriftgröße. Mit den Tags [a], [b], [c] und [d] kannst du zunehmend größere Schrift wählen, [a] also die kleinste, [d] also die größte. Mit [0] (Null) zurück zur Standardschriftgröße. Zusätzlich gibt es noch [ba], [bb], [bc] und [bd] für Fettdruck und Größe a – d.
  • Formatierungsoption [CHEM] für korrekt tiefgestellte Zahlen in Summenformeln, zum Beispiel ergibt [CHEM]KMnO4[CHEM] eine korrekt tiefgestellte vier.
  • Statt dem fülligen H- und P-Satz-Getexte kannst du automatisch informative Kurztexte erzeugen lassen. Bei automatischem Ausfüllen sind die Kurztexte standardmäßig aktiviert, bei manuellem Ausfüllen trägst du einfach die H-Sätze ein (die Nummern) und lässt automatisch die Kurztexte erzeugen.
    Auch wenn automatische Kurztexte eingetragen sind, kannst du per Knopfdruck die Vollversion (GHS) eintragen lassen.
  • Das Programm versucht automatisch die Formel, Molmassen und CAS-Nummern zu beschaffen.
  • Groß- / Kleinschreibung des ersten Buchstabens wird fast immer korrigiert, manchmal sind auch umfassendere Korrekturvorschläge möglich.
  • Gefahrensymbole per Mausklick auswählbar.
  • Wenn du die Fußzeile der ersten Vorlage nicht benutzt, verschwindet automatisch auch die Trennlinie.
  • Das Etikett wird als hochauflösende PDF-Datei erzeugt.

Beispiele

Phenolphthalein

Mit Kurztext

Phenolphtalein

Mit ausführlichem GHS-TextPhenolphtalein_lang

Wundbenzin (Automatische Titelkorrektur)

Die Eingabe war „Wundbenzin”, es wurde automatisch eine ausführlichere Bezeichnung generiert.
Wundbenzin

Acrylnitril (5 Gefahrensymbole)

Ja, es gibt tatsächlich Chemikalien mit 5 Gefahrensymbolen. Nettes Zeug, das Acrylnitril, was?
Acrylnitril


No comments

Write a comment
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*